Die Künstlerinnen

Zurück zu  Gaia Earth Voice

Der künstlerische Leiter, Timothy Socha

Music in Autumn

Die Musik (Programmnotizen)

Das Gaia Chamber Orchestra

Der Gaia Chor


kamila2

Kamila Dudova ist in der Tschechischen Republik geboren und aufgewachsen. Ab dem 17. Lebensjahr erhielt sie Gesangsunterricht. Sie studierte anschliessend Opern- und Konzertgesang an der Hochschule für Musik in Köln in der Meisterklasse bei Prof. Nathalie Usselmann-Kock sowie Prof. Edith Kertézs. Es folgten zahlreiche Meisterkurse, u.a. an Mozarteums in Salzburg u.a. bei Elisabeth Schwarzkopf und Grace Bumbry. Enge Zusammenarbeit mit dem Dirigenten des Berner Stadtorchesters, Hr. Ewald Körner. Neben ihrem Musikstudium studierte Kamila Dudová Humanmedizin an der Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn.

Kamila Dudová ist mehrfache Preisträgerin: 1991 Stipendiatin der Johanna-Löwenherz-Stiftung des Landkreises Neuwied. 1995 Preisträgerin des europäischen Gesangswettbewerbes der Yamaha-Music-Foundation of Europe sowie des Bundesdeutschen Aerzteorchesters 1999. Kamila Dudová pflegt eine Konzerttätigkeit, u.a. in Deutschland, Österreich, Tschechien und in der Schweiz. Sie sang u.a. im Berner Münster, Französische Kirche in Bern, Kölner  Dom, Bonner Münster, Münchner Gasteig, Prager Dom, Mozarteum in Salzburg. Im Sommer 2015 gab  sie ein Solorecital im Rahmen des internationalen  Orgelfestes Bonn. Sie war 2014 in Zug in der Rolle der Mother Abess im Musical „Sound of Music“ zu hören. Sie hat ein breites Repertoire vom Barock bis zur Moderne mit dem Schwerpunkt der Romantik. Sie lebt als Ärztin sowie als freischaffende Sopranistin im Kanton Zug.



lilia4

Lilia Chepikova wurde 1985 in Voronezh, Russland, geboren und beginnt mit fünf Jahren mit dem Geigenspiel. Nach Abschluss des Staatliche Moskauer Tschaikowski Konservatoriums studierte sie an der Fachhochschule von Turku in Finnland (bei Alexander Vinnitski), an der Musikhochschule Genf (bei Sergey Ostrovsky), der Musikhochschule Lausanne (bei Gyula Stuller und Pierre Amoyal) sowie an der Hochschule der Künste Bern (bei Barbara Doll). Als Solistin und Mitglied einiger Kammermusikgruppen hat sie an verschiedenen internationalen Festivals und Meisterkursen teilgenommen. Während ihres Studiums arbeitete sie bei verschiedenen Orchestern und seit 2015 spielt sie in der Argovia Philharmonic.







monica2

Monica Chirita Lemenager wurde in Rumänien geboren und wuchs in einer musikalischen Familie auf. Sie studierte in Spanien und in der Schweiz, wo sie 1998 das Master-Diplom erstens als Violinepädagogin bei M. Karanvilov am Genfer Konservatorium und zweitens 2001 als Interpretin bei Adelina Oprean an der Musikakademie der Stadt Basel absolvierte. Sie hat in vielen Orchestern mitgespielt, darunter dem Orchestre de la Suisse Romande, dem Gustav Mahler Jugendorchester unter der Leitung von Bernard Haitink, sowie in Kammerensembles.  Sie unterrichtet Violine an Genfer Primarschulen. Mit ihrem ehemaligen Trio „Ernach Trio“ nahm sie eine CD „Opened borders“ auf; die Hälfte des Ertrags wurde für baskische Komponisten gespendet.







esther1

Esther Bregy ist als Freelancerin und Musiklehrerin tätig. Ueber viele Jahre hat sie Unterricht bei renommierten  Flötenlehrern genommen, Kurse besucht (unter anderem bei Elisabeth Wienzierl), und die Stufenprüfungen des SMPV absolviert. Nebst ihren Outdoor-Sportaktivitäten und dem Engagement für ihre Familie findet sie immer wieder Zeit, als Solistin oder Ensemblespielerin an Konzerten und Musikprojekten in der Zentralschweiz teilzunehmen.






























© Timothy Socha 2017